+++ Einschränkungen durch Corona-Verordnungen möglich. » Mehr erfahren +++

Baustelle Museum

Liebe Freundinnen und Freunde des Museumshafens,

seit meinem Brief vom April hat sich einiges verändert. Das Museum reagiert auf den touristischen Ansturm auf unsere Nordseeküste und erweitert zusammen mit dem Nationalpark-Haus die Öffnungszeiten in der Alten Pastorei: Mo.-Fr. 11 bis 17 Uhr, Sa. und So. 13 bis 17 Uhr. Natürlich gelten weiter die Personenbegrenzung für einzelne Räume und das Gesamtgebäude, die Abstandsregeln und die Maskenpflicht. Im Kapitänshaus ist wegen der räumlichen Enge keine Besichtigung möglich, aber der Museumsladen des Förderkreises hat ebenfalls täglich geöffnet. Trotz des schönen Wetters werden unsere Angebote gerne angenommen. Da neben Wattwanderungen auch Ortsführungen und Themenführungen für draußen möglich sind, erarbeiten wir gerade ein Konzept für Draußenangebote. Ortsführungen für Gruppen können bereits gebucht werden.

Was gibt es zurzeit Schöneres, als Draußen unterwegs zu sein, zu Wasser oder auf dem Land, und die Natur zu genießen. Seit dem 22.6. sind Schleusungen in Harlesiel auch wieder für Gastlieger gestattet, so dass einem Besuch des Museumshafens nichts im Wege steht. Bitte meldet euch vorher bei uns oder direkt bei Klaus Pampuch und Herbert Marx an. Die Schleusenzeiten erfahrt ihr wie gewohnt bei Dennis und Volker in der Schleuse Harlesiel unter 04464-472. Die Schlüssel für die Sanitäranlagen und den Stromzugang Am Hafen Ost sind an der Kasse der Alten Pastorei erhältlich.

Die Bauarbeiten im Groot Hus machen Fortschritte. Der Schacht für den Aufzug wird vorbereitet und die Speicherböden aufgeschnitten. Es sieht innen aus wie in einem Rohbau. Außen wird derzeit die Fassade erneuert. Der Giebel ist bereits neu aufgemauert und ein neuer Kranbalken eingesetzt. Die Fensterstürze im Erdgeschoss wurden ausgetauscht und die Putzfassade wird an vielen Stellen ausgebessert. Auf das Ergebnis dürfen wir uns freuen! Die große Halle, in der die Skipperbesprechung immer stattfindet, ist derzeit Garage für Baufahrzeuge und Lagerhalle. Zusammen mit der Firma für Ausstellungsgestaltung planen wir hier einen offenen Begegnungsraum mit einem Schaudepot für unsere Schiffsmodelle. Auch die Planungen für die übrige Ausstellungsfläche schreiten voran. Die Handelsschifffahrt des 19. Jahrhunderts über die Sielhäfen wird inhaltlicher Schwerpunkt sein.

Im Wohnteil des Groot Hus‘ haben sich originale Dekorationsmalereien aus der Zeit der Familie Mammen gefunden. An verschiedenen Stellen wird die Geschichte von „Mammens Groot Hus“ und der Landhandelsfirma wieder lebendig gemacht.

Auch die Umbauplanungen für die Alte Pastorei schreiten voran. Hier sollen die Büros verlegt, ein Veranstaltungsraum eingerichtet und das Außengelände neu gestaltet werden. Die Ausstellung bekommt mit der Thematisierung der Harlebucht einen landschaftshistorischen Schwerpunkt, der gut zum Nationalpark-Haus im selben Gebäude passt. Die neue Dauerausstellung wird hier durch die aktuelle Sonderausstellung „Die Harlebucht – Von Menschenhand gemachtes Land“ bereits vorbereitet. Wir sind froh, dass diese, für die Region so wichtige Themenausstellung, nun endlich auch regelmäßig gezeigt werden kann. Sie ist Teil des Gemeinschaftsprojektes „Dat löppt – Wasser in der ostfriesischen Kultur“ der Ostfriesischen Landschaft und wurde durch ein Seminarfach an der KGS Wittmund begleitet.

Angesichts der Bauarbeiten und Neugestaltungspläne haben wir im Museum trotz der Corona-Krise viel zu tun. Traurig ist, dass alle Veranstaltungen, die für die Saison 2020 geplant waren, nicht durchgeführt werden können – auch nicht unsere WattenSail. Wir werden die 30. Ausgabe unserer Traditionsveranstaltung dann im nächsten Jahr nachholen und freuen uns auf ein Wiedersehen vom 13. bis 15. August 2021!

Heike Ritter-Eden